Aktuelle Seite: StartseiteEntscheidung BerufswahlTest zur Entscheidungshilfe

Test zur Entscheidungshilfe

Wie soll’s mit der persönlichen Ausbildung nun weitergehen? Eine Frage, bei der viele junge Menschen ratlos sind. Der folgende Test soll keinesfalls die endgültigen, einzig wahren Antworten präsentieren, aber zum Nachdenken anregen und so vielleicht wertvolle Ideen liefern.

Im ersten Durchgang soll herausgefunden werden, welche Art von Ausbildung in Frage kommt. Zähle einfach ab, wie viele der jeweiligen Aussagen auf dich zutreffen, und vergleiche die Ergebnisse mit der Auflösung.

AUSBILDUNG 1

Ich möchte so bald wie möglich auf eigenen Beinen stehen und unabhängig sein.

Ich möchte so bald wie möglich damit beginnen, eigenes Geld zu verdienen.

Meine Ausbildung soll sich nur auf das konzentrieren, was ich im Beruf auch wirklich brauche.

Ich kann mir gut vorstellen, meinen Ausbildungsberuf lange Zeit auszuüben.

Wenn ich mit meiner Ausbildung fertig bin, möchte ich das Gelernte anwenden und nicht ständig neue Qualifikationen erwerben müssen.

Ich möchte Dinge mit meinen Händen erschaffen und die Ergebnisse meiner Leistungen vor Augen haben.

Ich kann mir Dinge am besten merken, wenn ich selbst etwas ausprobiert habe.

Der Unterricht in der Schule hat für mich eindeutig zu wenig „Action“ gehabt.

Ich möchte eine Ausbildung mit geregelten Lern- und Arbeitszeiten.

Einen „Bürojob“ bei dem ich den ganzen Tag vor einem Schreibtisch verbringe, kann ich mir für mich nicht vorstellen.


AUSBILDUNG 2

Ich kann mir vorstellen, für meine Ausbildung noch einige Zeit aufzuwänden und erst Mitte Zwanzig „richtig“ ins Berufsleben einzusteigen.

Ich möchte später einmal die Möglichkeit haben, Karriere zu machen.

Ich möchte umfassendes Wissen erwerben und kann auch Sachen lernen, die mich nicht so sehr interessieren.

Ich möchte mich in der Ausbildung noch nicht auf einen einzigen Beruf festlegen.

Ich finde es spannend, neue Lösungswege für Probleme zu entwickeln. Es stört mich nicht, wenn ich Zeit aufwänden muss um „am neuesten Stand“ zu bleiben.

Ich mag geistige Arbeit und es stört mich nicht, wenn man die Ergebnisse meiner Leistungen nicht „angreifen“ kann.

Ich kann mir Dinge gut merken, wenn ich darüber lese.

Ich kann mich lange auf Bücher konzentrieren und mir auch große Mengen an Lernstoff merken.

Ich habe kein Problem mit unregelmäßigen Lern- und Arbeitszeiten.

Es würde mich nicht stören, wenn ich in meinem Beruf viel Zeit sitzend vor einem Computer verbringe.


AUFLÖSUNG

Ausbildung 1 - eine praxisorientierte Ausbildung!
Dinge selbst in die Hand zu nehmen ist genau dein Ding? Die Schule war okay, aber du willst nicht ewig über Büchern brüten? Dann solltest du eine praxisorientierte Ausbildung in Erwägung ziehen. In Frage kommt dafür z.B. ein Lehrberuf oder der Besuch einer berufsbildenden Schule. Eventuell könnte auch eine Fachhochschule interessant für dich sein, wenn das Berufsbild passt - mehr dazu im zweiten Teil des Tests.


Ausbildung 2 - ein Studium!
Viel wissen, viel lernen, und sich nicht so stark auf einen einzelnen Beruf festzulegen - ein Studium könnte die richtige Wahl für dich sein. Voraussetzung dafür ist eine Matura (oder eine Studienberechtigungsprüfung). Wem die Universität zu theoretisch ist, der sollte vielleicht stattdessen ein Fachhochschulstudium ins Auge fassen.

Du hast nun eine ungefähre Vorstellung davon, welche Ausbildungsform für dich geeignet sein könnte. Nun kommt der schwierige Teil - die Entscheidung, welches Tätigkeitsgebiet es nun genau werden soll.
Der zweite Abschnitt des Tests soll dabei helfen, zu erkennen, welche Berufsfelder dir vielleicht liegen könnten; zähle wie zuvor einfach ab, wie viele Aussagen auf dich zutreffen, und welche Berufsgruppen in die engere Auswahl kommen. Wichtig ist dabei, ehrlich mit dir selbst zu sein - niemand ist in allen Bereichen gleich talentiert. Wer meint, dass alles auf ihn zutrifft, hat am Schluss erst recht nichts über sich gelernt.

Beachte bitte außerdem: Genau genommen hat jeder einzelne Beruf ganz spezifische Anforderungen, die hier in dieser Form nicht abgefragt werden können. Dieser Test dient der Vorauswahl - später kannst du dich dann genauer informieren, ob die in Frage kommenden Berufe das Richtige für dich sind.


BERUFSGRUPPE 1

Ich möchte viel mit Menschen arbeiten.

Ich bin psychisch belastbar.

Ich habe keine Berührungsängste was andere Menschen betrifft.

Ich bin körperlich belastbar und kann mir vorstellen, vielleicht sogar 24 Stunden (und länger) am Stück zu arbeiten.

Ich lege keinen großen Wert auf geregelten Arbeitszeiten.

Ich möchte andere Menschen betreuen.



BERUFSGRUPPE 2

Ich möchte viel mit Menschen arbeiten.

Ich möchte Wissen an andere weitergeben.

Es ist mir nicht unangenehm, vor Publikum zu sprechen.

Ich kann mir vorstellen, andere zu führen und zu lenken.

Ich bin selbstbewusst und kann überzeugend sein.

Ich bin geduldig und nicht leicht in Rage zu bringen.



BERUFSGRUPPE 3

Ich kann gut mit Zahlen umgehen.

Verwalten und organisieren liegt mir.

Ich bin gut darin, zu erkennen, was Menschen denken oder wollen.

Ich könnte mir vorstellen, den ganzen Tag mit Geld zu tun zu haben.

Ich bin ein ordentlicher Mensch.

Ich habe ein gutes Gedächtnis.



BERUFSGRUPPE 4

Ich habe einen ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit.

Ich bin nicht so leicht einzuschüchtern.

Wenn Gefahr droht, erkenne ich das öfters früher als andere Menschen.

Ich auch in Stresssituationen rasch Entscheidungen treffen.

Ich bin psychisch und körperlich belastbar.

Es ist okay für mich, Aufgaben gewissenhaft und rasch auszuführen ohne erst lange darüber zu diskutieren.



BERUFSGRUPPE 5

Ich  fühle mich in freier Natur sehr wohl und habe vielleicht auch einen „grünen Daumen“.

Es macht mir nichts aus, körperliche Arbeit auszuführen und dabei vielleicht „schmutzig“ zu werden.

Ich bin ein geduldiger Mensch.

Ich kann auch in großem Chaos gut den Überblick bewahren.

Ich möchte viel Zeit an der frischen Luft verbringen und fürchte Wind & Wetter nicht.

Ich habe ein gutes Auge für Details.




BERUFSGRUPPE 6

Ich bin ein kreativer Mensch.

Ich habe oft unkonventionelle Einfälle, die meine Mitmenschen erstaunen und begeistern.

Ich habe eine künstlerische Begabung (z.B. bei Musik, Malerei, Literatur...)

Wettbewerbssituationen schüchtern mich nicht ein.

Ich kann „auf Befehl“ gute Ideen haben, wenn es z.B. darum geht bestimmte Vorgaben zu erfüllen.

Ich erkenne öfters instinktiv, wie man Dinge besser machen könnte.



BERUFSGRUPPE 7
 
Ich empfinde Zahlen und Daten als interessant.

Rückschläge entmutigen mich nicht; ich probiere gerne eine Weile herum bis ich die richtige Lösung habe.

Ich bin gewissenhaft und ordentlich.

Ich finde das Messen und Überprüfen von Dingen interessant.

Ich möchte neue Dinge herausfinden.

Ich bin gut im rationalen Denken.


BERUFSGRUPPE 8

Ich habe ein gutes (räumliches) Vorstellungsvermögen.

Das Planen und Entwerfen von Dingen macht mir Spaß.

Ich habe ein Auge für Details, ohne das große Ganze zu vernachlässigen.

Ich möchte viel mit technischen Gerätschaften arbeiten.

Ich bin gut darin, Dinge zusammenzubauen.

Ich kann mich gut mit anderen Menschen verständigen und im Team arbeiten.


BERUFSGRUPPE 9

Ich bin gut im Erkennen von Unregelmäßigkeiten und Fehlern.

Es fällt mir leicht, mich auch längere Zeit auf bestimmte Dinge zu konzentrieren.

Ich habe Freude daran, Dinge zu warten und zu reparieren.

Ich möchte viel mit technischen Gerätschaften arbeiten.

Ich bin geschickt, insbesondere im Bezug auf die Feinmotorik.

Ich bin flexibel und habe kein Problem damit, ständig an unterschiedlichen Orten zu arbeiten.


BERUFSGRUPPE 10

Ich bin gut in handwerklichen Tätigkeiten.

Ich habe ein gutes (räumliches) Vorstellungsvermögen.

Ich kann gut im Team arbeiten.

Ich bin körperlich belastbar und scheue viel Bewegung nicht.

Ich bin kommunikativ und gut darin, mich auf Probleme oder Aufgaben zu verständigen.

Ich bin ausdauernd.



AUFLÖSUNG

Berufsgruppe 1 - Sozialberufe
Wer gut mit Menschen umgehen kann und hilfsbereit ist, der sollte überlegen, diese Talente zu seinem Beruf zu machen. Um herauszufinden, welche der vielen Möglichkeiten die Richtige ist, solltest man sein Augenmerk am Besten auf Details wie Arbeitszeiten (Ist es mir wichtig, am Wochenende frei zu haben? Kann ich mir vorstellen, in der Nacht zu arbeiten?) und psychische Belastung richten.
Berufe dieser Kategorie sind z.B. KrankenpflegerIn, SozialarbeiterIn, MasseurIn, Psychologe/in, Arzt/Ärztin...

Berufsgruppe 2 - Menschenführung & Beratung
Nicht jeder fühlt sich in einer Führerrolle wohl - egal, ob die Schützlinge Schulkinder oder Erwachsene sind. In beiden Fällen ist eine gewisse Stresstoleranz Grundvoraussetzung.
Berufe dieser Kategorie sind z.B. KindergärtnerIn, LehrerIn, ErzieherIn, BetriebsberaterIn, ProjektmanagerIn....

Berufsgruppe 3 - Geld & Finanzen
Geld regiert die Welt, und wer gut damit umgehen kann, wird es immer etwas leichter haben im Leben. Überall wo Geld im Spiel ist, sind zuverlässige MitarbeiterInnen gefragt - sowohl von Seiten der Vorgesetzten als auch der Kunden.
Berufe dieser Kategorie sind z.B. Einzelhandelskauffrau/-mann, Versicherungskauffrau/-mann, SteuerberaterIn, ImmobilienmaklerIn, BankangestellteR, Textilkauffrau/-mann, SpediteurIn...

Berufsgruppe 4 - Sicherheit & Ordnung
Für die Sicherheit anderer Menschen zu sorgen bedeutet nicht immer, sein Leben einzusetzen - auch mehr oder weniger völlig ungefährliche Aufgaben fallen in diese Kategorie. Was zählt, sind die Ergebnisse - denn wenn niemand für Ordnung sorgt, würde unsere Gesellschaft nicht funktionieren.
Berufe dieser Kategorie sind z.B. PolizistIn, SicherheitsbediensteteR, FahrdienstleiterIn, VerkehrstechnikerIn, RechtspflegerIn, JuristIn...

Berufsgruppe 5 - Umwelt & Natur

Erfolgreich eine Topfpflanze aufgezogen zu haben, qualifiziert noch nicht für einen Umweltberuf. Viele Menschen schätzen die Natur zwar zur Erholung, einen damit verbundenen Beruf zu ergreifen ist aber eine völlig andere Sache - und viele Menschen wären erstaunt, was es z.B. über Ackerbau oder Forstwirtschaft alles zu wissen gibt.
Berufe dieser Kategorie sind z.B. LandwirtIn, LandschaftsgärtnerIn, ForstfacharbeiterIn, TierpflegerIn, Zoologe/in, Biologe/in...

Berufsgruppe 6 - Kunst & Kreativität
Kunst ist nicht nur, was in Museen steht. Kreative Ideen sind in einer ganzen Reihe von Berufen wichtig, und je nach Branche muss man mit Konkurrenzdruck umgehen können - Talent lässt sich nur schwer trainieren.
Berufe dieser Kategorie sind z.B. FotografIn, KonditorIn, KunsttischlerIn, MaskenbildnerIn, Werbefachmann/-frau, GrafikerIn...

Berufsgruppe 7 - Forschung
Forschung ist heutzutage ein hochkomplexes Gebiet - oftmals müssen Tätige in diesem Bereich sehr spezifische Aufgaben ausführen, die vom eigentlichen Ziel des jeweiligen Projekts nur noch wenig erkennen lassen. Um Verfälschungen der Ergebnisse zu vermeiden ist typischerweise auch ein großes Maß an Präzision und Sorgfalt nötig.
Berufe dieser Kategorie sind z.B. StatistikerIn, VermessungstechnikerIn, UmwelttechnikerIn, WerkstofftechnologIn, LabortechnikerIn....

Berufsgruppe 8 - Planung & Endfertigung
Berufe dieser Gruppe haben gemeinsam, dass meist ein gewisses Fingerspitzengefühl ebenso vonnöten ist wie der Blick für das große Ganze. Da die Zusammenarbeit mit anderen Personen oder Kunden notwendig ist, werden auch Ansprüche an die sozialen Fähigkeiten gestellt.
Berufe dieser Kategorie sind z.B. OptikerIn, ZahntechnikerIn, TapeziererIn, RaumgestalterIn, ElektrotechnikerIn, ArchitektIn...

Berufsgruppe 9 - Maschinen
Manche Menschen scheinen die Technik zum Feind zu haben  - Computer stürzen auf mysteriöse Weise ab und Küchengeräte versagen plötzlich dem Dienst. Wem es genau umgekehrt geht, oder wer Freude daran hat, sich mit solchen technischen Rätseln zu beschäftigen, hat hier vielleicht den richtigen Beruf für sich gefunden.
Berufe dieser Kategorie sind z.B. KfZ-MechanikerIn, KfZ-ElektrikerIn, WerkzeugmechanikerIn, DruckerIn, IT-TechnikerIn...

Berufsgruppe 10 - Handwerksberufe
Wer zwei linke Hände hat sollte sich von Handwerksberufen lieber fernhalten - hier sind Geschick und Effizienz gefragt. Oftmals ist die Arbeit auch körperlich anstrengend, dafür kann man die Ergebnisse seines Einsatzes dann auch direkt vor sich sehen und trägt dazu bei, mehr oder weniger etwas „aus dem Nichts zu erschaffen“ - heutzutage eine Seltenheit.
Berufe dieser Kategorie sind z.B. TischlerIn, Zimmerer, MaurerIn, DachdeckerIn, BauschlosserIn, SpenglerIn...

Gratulation!
Du hast nun (hoffentlich) eine bessere Vorstellung davon, welche Berufe für dich geeignet sein könnten. Der nächste Schritt ist, die Interessanteren davon herauszugreifen, und dich je nach deiner persönlichen Situation weiter zu informieren. Infos was du alles beachten solltest, findest du z.B. in der Rubrik „Ausbildungsplanung“. Hast du eine engere Auswahl getroffen, solltest du dich im Detail über die jeweiligen Berufe informieren; dabei können dir z.B. die Homepage des Arbeitsmarktservice, von diversen Ausbildungsinstitutionen oder Unternehmen helfen.

FacebookMySpaceTwitter

Copyright 2017 by Aducation

Free business joomla templates