Aktuelle Seite: StartseiteRechtliches rund ums BeruflebenLehrabschlussprüfung

Lehrabschlussprüfung

Der Prüfungstermin (Antrag bereits sechs Monate vor Lehrzeitende möglich) darf bei Lehrlingen frühestens zehn Wochen vor dem Ende der Lehrzeit, angesetzt werden.

Um die Anmeldung zur Lehrabschlussprüfung bei der Lehrlingsstelle der Wirtschaftskammer muss sich der Lehrling selbst kümmern. Sie kann telefonisch, per Fax, schriftlich, per E-Mail oder persönlich erfolgen. Die Prüfungstaxe von € 89 ist zu bezahlen. Die Lehrabschlussprüfung gliedert sich in einen theoretischen und einen praktischen Teil. Ob die Prüfung mündlich oder schriftlich vorgenommen wird, welche Gegenstände geprüft werden sowie Umfang und Dauer der Prüfung ist in der Prüfungsordnung für den einzelnen Lehrberuf festgelegt.

Achtung!

Die theoretische Prüfung entfällt, wenn die letzte Klasse der Berufsschule positiv abgeschlossen wurde. Ein Nachweis darüber ist der Lehrlingsstelle vorzulegen. Wurde das Wissen des Prüflings in einem oder mehreren Gegenständen mit „nicht genügend“ benotet, gilt die Prüfung als nicht bestanden. Eine Wiederholung ist beliebig oft möglich. Grundsätzlich muss die Prüfung nur in jenen Gegenständen wiederholt werden, die mit „nicht genügend“ benotet wurden. Sollten aber mehr als zwei oder drei Gegenstände (lehrberufsabhängig) mit „nicht genügend“ bewertet worden sein, muss die gesamte Prüfung wiederholt werden.

Zusatzprüfung für andere Lehrberufe

Nach erfolgreich abgelegter Lehrabschlussprüfung kann eine Zusatzprüfung in allen Lehrberufen abgelegt werden, die mit dem erlernten Lehrberuf teil- oder vollverwandt sind.

Prüfungstaxe: € 44,90..

FacebookMySpaceTwitter

Copyright 2017 by Aducation

Free business joomla templates